Skip to main content

Bitcoin Sportwetten – die besten Wettanbieter

Es gibt nur wenige Begriffe, die den digitalen Markt in den letzten Jahren so sehr geprägt haben wie der Bitcoin. Daher haben wir diese Kryptowährung einmal genauer anzgeschaut. Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Funktionsweise als Bezahlmethode bei Sportwettenanbietern. Auch das Zusammenspiel zwischen Buchmacher und Bitcoin ist interessant. Wir zeigen die Vorteile und Nachteile von Bitcoin Wettanbietern auf.

Beste Bitcoin Wettanbieter 2020 – seriös & sicher

Anbieter Bonus
22bet
4/5

122€ BONUS

100% bis 122€
+ 22 Bet Points

Bonusbedingungen
5x Bonus
Mindestquote: 1,4
1xBet
4/5

100€ BONUS

100% bis 100€

Bonusbedingungen
5x Bonus
Mindestquote: 1,4
Rabona
4.5/5

200€ BONUS

100% bis 200€

Bonusbedingungen
5x EZ + Bonus
Mindestquote: 1,50

Mit Bitcoin Wettbonus sichern – Step by Step

Das Einzahlen per Bitcoin selbst ist beispielsweise bei 22Bet möglich. Folgende Schritte sind nötig:

  1. Schritt – Wettkonto über unseren Link erstellen: Hierbei handelt es sich um einen sehr wichtigen Schritt, denn ohne Konto besteht auch nicht die Möglichkeit, Geld einzuzahlen oder zu wetten. Im Rahmen der Registrierung müssen die Kunden vollständige und wahrheitsgetreue Daten eingeben, damit das Konto auch reibungslos erstellt werden kann. Zwar gibt es auch Buchmacher, bei denen keine Registrierung notwendig ist – jedoch sind diese nicht mit dem Bitcoin kompatibel.
  2. Schritt – Zahlungsmethode auswählen: Bei der Auswahl der Zahlungsmethode werden die Kunden feststellen, dass der Bitcoin an sich bei NetBet gar nicht angeboten wird. Der Umweg führt in diesem Fall über Neteller, da dort die Zahlung per Bitcoin möglich ist. Die Spieler müssen also bei Neteller per Bitcoin einzahlen und können dann diese e-Wallet nutzen, um das Wettkonto zu füllen.
  3. Schritt – Wettguthaben nutzen: Wenn die ersten beiden Schritte ordnungsgemäß ausgeführt wurden, steht der Nutzung des Wettguthabens bei NetBet nichts mehr im Wege.
Anbieter Bonus
22bet
4/5

122€ BONUS

100% bis 122€
+ 22 Bet Points

Bonusbedingungen
5x Bonus
Mindestquote: 1,4

Wie schnell sind Bitcoin Ein- und Auszahlungen?

Die Einzahlungen und Auszahlungen per Bitcoin gehen in der Regel sehr schnell von der Hand. Es kann allerdings etwa zehn Minuten dauern, bis die Transaktion abgewickelt wurde und der Betrag auf dem Wettkonto erscheint. Allerdings muss man bei der Einzahlung per Bitcoin, wie wir sie weiter oben beschrieben haben, einen weiteren Schritt hinzuziehen: das Erstellen einer Bitcoin Wallet. Diese Einrichtung kann mitunter ein wenig dauern und findet unabhängig vom Wettanbieter statt. Wurde diese Wallet aber einmal final erstellt, dann sind die Zahlungen per Bitcoin recht schnell erledigt.

Sind Bitcoins sicher und anonym?

Die Anonymität ist weitestgehend durch die sogenannte Blockchain gewährleistet. Die Blockchain ist ein Code aus Zahlen und Buchstaben, der aus unterschiedlichen Komponenten besteht. Teil dieser Blockchain sind etwa die E-Mail-Adresse oder der Wallet-Schlüssel. Die so generierte Blockchain ist einmalig und somit sicher. Zwar ist es möglich, den Transaktionsweg zu bestimmen, jedoch werden auf diesem Wege keinerlei persönliche Daten übermittelt.

Eine Sicherheit in Sachen Kursstabilität besteht allerdings nicht, wie wir bereits im vorangegangenen Abschnitt erklärt haben. Der Kurs ist durchaus von Unregelmäßigkeiten geprägt. Daher kommt es zu schwankenden Werten.

Wie erstellt man eine Bitcoin Wallet?

Da wir nun bereits über die Bitcoin Wallet gesprochen haben, wollen wir in einigen Schritten erklären, wie man diese auch eröffnet, so dass Zahlungen auf den Weg gebracht werden können. Beispielhaft führen wir dies anhand der Webseite www.bitcoin.org durch:

  1. Wallet wählen: Wallet ist nicht gleich Wallet, denn die Spieler haben die Möglichkeit, zwischen unterschiedlichen Geldbörsen zu wählen. Es gibt die Variante, die man mit einem mobilen Endgerät nutzt, aber auch eine, die für den mobilen Einsatz ausgelegt ist. Auch eine Web-Version ist vorhanden.
  2. Wallet herunterladen: Wenn die Entscheidung über die Art der Wallet gefallen ist, können sich die User daran machen, diese herunterzuladen.
  3. Bitcoins aufladen: Im letzten Schritt geht es darum, Bitcoins auf das Konto zu laden. Dies geschieht über Tauschbörsen. Wie wir bereits weiter oben erklärt haben, schwanken die Werte, so dass wir keine Infos zum Wechselkurs geben können.

Die Vorteile von Bitcoins bei Sportwettenanbietern

Die beiden größten Argumente, um Bitcoins bei Sportwetten einzusetzen, sind die anonyme Komponente sowie die Geschwindigkeit, mit der die Zahlungen abgewickelt werden. Außerdem gibt es einen weiteren Vorteil: Für gewöhnlich werden bei Transaktionen per Bitcoin keinerlei Gebühren berechnet. Aber auch die Buchmacher selbst profitieren davon, wenn ihre Kunden mit Bitcoins einzahlen. Eine solche Transaktion ist fix und kann nicht widerrufen oder zurückgeholt werden. Somit haben die Bookies das Geld einer solchen Transaktion auf jeden Fall sicher „in der Tasche“.

Zwar haben wir im Verlauf dieses Textes bereits über die Kursschwankungen berichtet, jedoch zeigt die Entwicklung auch, dass Bitcoins auch heute eindeutig ihre Daseinsberechtigung haben. Es handelt sich um eine Währung, die auch in Zukunft noch verfügbar sein dürfte und deren Wert auch wieder steigen kann.

Die Nachteile von Bitcoins bei Sportwetten

Wenn man sich auf dem Markt der Buchmacher umschaut, wird man feststellen, dass die Akzeptanz für Bitcoins (noch) nicht allzu hoch ist. Bei den meisten Bookies stehen eher klassischere Methoden wie Klarna Sofort, Giropay oder aber auch Kreditkarten, Skrill oder Neteller zur Verfügung. In einem der vorherigen Abschnitte haben wir über den Workaround mit Neteller berichtet. Dieser verfügt aber über einen Nachteil: Es kommt nämlich oft vor, dass Skrill und eben auch Neteller nicht genutzt werden dürfen, wenn es um einen Bonus geht.

Bitcoins sind mitunter ein wenig kompliziert – vor allem Neulinge benötigen eine Weile, um sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen und die Details dieser Kryptowährung zu verstehen. Von daher sollten sich eben diese Neulinge ein wenig Zeit nehmen, um sich mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Was sind Bitcoins?

So ziemlich jeder dürfte den Namen „Bitcoin“ in den letzten Jahren schon einmal gehört haben. Beim Bitcoin handelt es sich um ein digitales Zahlungsmittel. Man spricht hierbei auch von einer Kryptowährung. Nicht etwa, weil die Nutzung kryptisch daherkommt, sondern daher, dass kryptografische Komponenten wie digitale Signaturen und sogenannte Blockchains verwendet werden.

Bitcoins funktionieren nach dem Peer-to-Peer-Prinzip, das man auch in früheren Zeiten dem File Sharing zugeordnet hat. Dadurch erhält der Bitcoin einen dezentralen Charakter. Damit man Bitcoins erwerben, eintauschen oder verkaufen kann, ist eine Wallet nötig. Bevor man also überhaupt in die Thematik der Bitcoins eintauchen kann, ist die Installation einer Wallet nötig, wobei die User hierbei wählen können, ob sie eine Web-basierte Wallet, eine mobile Wallet oder eine Wallet für den heimischen PC herunterladen wollen.

Wie wird der Wert der Bitcoins bestimmt?

Neue Bitcoins wurden über das sogenannte „Mining“ generiert, von dem vor allem leitungsstarke Rechner profitiert haben. In der heutigen Zeit jedoch ist das Mining weitestgehend an seine Grenzen gestoßen, so dass Bitcoins inzwischen getauscht werden. Damit man die Bitcoins tauschen kann, muss man bei Tauschbörsen angemeldet sein, wo dies geschieht. Da Bitcoins dezentral funktionieren, ist der Kurs dieser Kryptowährung mitunter sehr schwankend, was auch durch diverse Statistiken der letzten Jahre dargestellt wurde. Der Staat oder andere Institutionen haben keinen Einfluss auf den Wert des Bitcoins. Das kann im Extremfall sogar zu hohen Verlusten führen. Seinen Höhepunkt in Bezug auf den Wert hatte der Bitcoin im Jahr 2017, als ein Bitcoin einen Gegenwert von über 15.000 US-Dollar besaß.

Gibt es Alternativen zu Bitcoins?

Alternativen, die mit einem ähnlichen Prinzip funktionieren, gibt es – wenn auch unter anderem Namen. Um diese Alternativen soll es aber in diesem Abschnitt nicht gehen, wir wollen uns dabei um andere Zahlungsmethoden kümmern.

  • e-Wallets: Zum Beispiel nennen wir an dieser Stelle Skrill und Neteller als Prepaid-Varianten. Um diese beiden e-Wallets zu nutzen, müssen die User dort ein Konto erstellen und dieses Konto mit Geld aufladen. Ist nicht genügend Guthaben verfügbar, dann wird die Transaktion nicht ausgeführt. Die Spieler müssen dabei auch die Gebühren beachten, wie sie etwa bei Neteller anfallen. Dort werden – unabhängig von der gewählten Zahlungsmethode – 2,5 Prozent des eingezahlten Betrags fällig.
  • Sofort-Banking: Die sicherste und bequemste Sofort-Banking Methode ist mit Sicherheit Sofort Klarna. Hierfür wird einzig ein Zugang fürs Online Banking bei der Hausbank benötigt. Diese Zahlungsart ist sicher, schnell und komfortabel. Gleicher Mechanismus und dieselben Vorteile gelten für Giropay.
  • Darüber hinaus sind andere Methoden wie Kreditkarten oder Trustly sehr prominent unter den Sportwettenanbietern vertreten. Die Verfügbarkeit dieser Zahlungsmethoden bei den Bookies ist der große Vorteil gegenüber Bitcoins.

Bitcoin Sportwetten Fazit – Sicher und wachsende Akzeptanz

Bitcoins sind eine Zahlungsmethode, die sichere Transaktionen zulässt und dem
Sportwettenanbieter keine persönlichen Daten übermittelt. Von daher dürften sich nicht
zuletzt die Spieler freuen, die nur ungern Bankdaten und Co. angeben. Das größte Problem
dieser Zahlungsmethode ist aber die allgemeine Verbreitung auf dem Sportwettensektor. Es
gibt unterm Strich nur recht wenige Anbieter, die den Bitcoin als Zahlungsmittel anbieten.

Im Text haben wir auch auf den Umweg per Neteller hingewiesen und den damit verbundenen
Umstand, dass die Kunden in diesem Fall bei Bonusleistungen unter Umständen einen
Dämpfer hinnehmen müssen. Neteller wird nämlich oft in Verbindung mit einem Bonus nicht
anerkannt.

Bitcoins haben in den vergangenen Jahren sicherlich für Furore gesorgt und gezeigt, dass sie
ihre Vorteile haben können. Die aktuellen Entwicklungen zeigen, dass die Bitcoins zwar ihren
Boom vorerst hinter sich zu haben scheinen. Nichtsdestotrotz ist die Währung noch lange
nicht tot und hat auch den Weg zum einen oder anderen Buchmacher gefunden. Man
kann sicher damit rechnen, dass in Zukunft noch ein paar Wettanbieter mehr den Bitcoin als
Zahlungsmethode aufnehmen.

Bitcoin Sportwetten - FAQ

Es gibt keinen einheitlichen Wert. Das Prozedere ist aufgrund der Dezentralität auch nicht mit einer herkömmlichen Währung vergleichbar. Der Wert des Bitcoins orientiert sich an der Nachfrage. Zwar kann es immer wieder zu Schwankungen kommen, jedoch sind diese in der letzten Zeit nicht mehr ganz so stark, wie dies noch am Anfang der Fall war.

Bei Sportwettenanbietern wird der Bitcoin noch nicht flächendeckend angeboten. Insgesamt gibt es noch nicht allzu viele Bookies, bei denen man mit Bitcoins zahlen kann. Wie wir am Beispiel von NetBet im Text gesehen haben, ist aber ein Umweg über Neteller durchaus möglich.

Bitcoins gelten als sicher. So ist es nach heutigem Stand etwa nicht möglich, Bitcoins zu fälschen. Dies liegt an der komplizierten Blockchain, die beim Transfer generiert wird. Außerdem werden bei diesen Transaktionen keine Bankdaten bereitgestellt.

Um diese Frage zu beantworten, hilft ein Blick in die Bonus-AGB des jeweiligen Buchmachers. Es gibt dort in der Regel Infos, welche Zahlungsarten verboten sind, wenn die Spieler von einem Bonusangebot – etwa von einem Willkommensbonus – profitieren wollen. In vielen Fällen sind Zahlungen per Skrill und Neteller davon betroffen. Dies macht dann mitunter auch den Bitcoin-Umweg über Neteller schwierig.