Skip to main content

Die besten Paydirekt Online Casinos 2020

Bei Paydirekt handelt es sich um eine Zahlungsmethode, die mit dem eigenen Bankkonto verknüpft ist – allerdings anders als bei Sofortbanking-Methoden. Was sind die Vorteile von Paydirekt und ist Paydirekt sicher und seriös? Im Text werden wir darauf eingehen und die Funktionsweise dieses Zahlungsmittels beschreiben, die Vorteile den Nachteilen gegenüberstellen und erklären, worauf die User achten müssen.

Die besten Paydirekt Alternativen – Giropay Casinos

Anbieter Bonus Link
CasinoClub CasinoClub 15 FS gratis
+ 100% bis 1000€
Besuchen
Pelaa Casino Pelaa Casino 1000€ + 150 Freispiele Besuchen
Casino Gods Casino Gods 1500€ + 300 Freispiele Besuchen
Wunderino Casino Wunderino Casino 740€ Bonus
+30 Freispiele
Besuchen
DrückGlück Casino DrückGlück Casino 100% bis 300€
+75 Freispiele
Besuchen
Casilando Casino Casilando Casino 10 Freispiele gratis
+ 100% bis 300€
+ 90 Bonus Spins
Besuchen
Casino Joy Casino Joy 1000€ + 200 Freispiele Besuchen

Online Casinos und Paydirekt

Aktuell ist die Zahl der Online Casinos, die Paydirekt in ihrem Portfolio haben, noch sehr begrenzt. Das muss aber kein schlechtes Zeichen sein. Paydirekt ist schnell, sicher und komfortabel und dürfte daher recht bald in vielen Online Casinos dieser Welt zu finden sein.

Funktioniert Paydirekt mit einem Casino Bonus?

Im Normalfall sollte nichts dagegen sprechen, einen Casinobonus zu erhalten, wenn man mit Paydirekt einzahlt. Uns ist jedenfalls aktuell nichts darüber bekannt, dass diese Zahlungsart ein Ausschlusskriterium ist. Sicherlich gibt es hier und da ein Casino, das nur bestimmte Zahlungsarten in Verbindung mit einem Bonus zulässt. Explizit ausgeschlossen ist Paydirekt vom Casino Bonus aber nicht. Dies trifft eher auf die beiden bekannten e-Wallets Skrill und Neteller sowie vereinzelt auf die Paysafecard zu.

Darum ist Paydirekt sicher und seriös:

Paydirekt ist ein anerkannter und sicherer Zahlungsanbieter. Warum dies so ist, zeigen wir in der folgenden Auflistung:

  • Es werden keine Kontodaten an das Online Casino übermittelt
  • Zahlungen werden per Username, Passwort und TAN abgewickelt
  • Paydirekt arbeitet in der sicheren Umgebung der Hausbank, bei der der Spieler sein Konto führt
  • Paydirekt wird von vielen Banken und Sparkassen unterstützt

Die Vorteile von Paydirekt

Natürlich haben die Kunden bei der Nutzung von Paydirekt eine Reihe von Vorteilen. Die prägnantesten Vorteile führen wir in der folgenden Liste auf:

  • Sichere Transaktionen mit den gleichen Standards wie bei einer Online-Überweisung
  • Schnelle Gutschrift des eingezahlten Betrags innerhalb von wenigen Sekunden nach Autorisierung
  • Komfortable Nutzung per Username, Passwort und TAN
  • Bankdaten werden nicht an das Online Casino übertragen

Die Nachteile von Paydirekt

Bei Paydirekt gibt es bislang lediglich den kleinen Makel, dass diese Zahlungsart in den Online Casinos bisher noch nicht so weit verbreitet ist. Eine kleine Hürde bietet außerdem die Tatsache, dass man über einen Online-Banking-Zugang verfügen muss, um Paydirekt nutzen zu können.

Der Firmenhintergrund von Paydirekt

Paydirekt gibt es bereits seit einigen Jahren, genauer gesagt, seit Sommer 2014. Es wurde seiner Zeit in Frankfurt am Main gegründet und ist ein Zusammenschluss der deutschen Banken und Sparkassen. Seit dem Frühjahr 2016 ist Paydirekt in seiner jetzigen Form als Zahlungsmethode verfügbar. Insgesamt gehören inzwischen etwa 1.400 Banken zum Portfolio, wodurch ein sehr großer Kundenkreis angesprochen wird. Aktuell nutzen bereits knapp drei Million User diese Zahlungsmethode, etwa 10.000 Online Shops bieten Paydirekt an.

Welche Alternativen gibt es zu Paydirekt?

Wenn es um Alternativen zu Paydirekt geht, werden häufig diese Zahlungsanbieter genannt:

  • Sofortbanking: Diese Methoden sind ebenfalls mit dem eigenen Bankkonto verknüpft, wenngleich es sich bei Sofort Klarna um einen eigenen Dienstleister handelt – nicht um die eigene Bank. Giropay hingegen arbeitet ebenfalls mit einer großen Zahl von Banken zusammen, in dessen Umgebungen dann auch die Zahlungen stattfinden.
  • e-Wallets: Skrill, Neteller, ecoPayz, PayPal und MuchBetter zählen zu den bekanntesten digitalen Geldbörsen. Vor allem bei Skrill und Neteller gibt es häufig Probleme mit einem Bonus, da diese Zahlungsmethoden oft nicht anerkannt werden. Zu den Prepaid-Methoden gehört auch die Paysafecard, die in Sachen Bonus manchmal das gleiche Schicksal ereilt.
  • Kreditkarten: Kreditkarten sind noch immer der Klassiker schlechthin, wenn es um Zahlungen in einem Online Casino geht. Vor allem MasterCard und Visa dürfen sich über hohe Akzeptanz freuen. Allerdings fallen bei Zahlungen per Kreditkarte öfter mal Gebühren an.

Fazit: Paydirekt muss man auf dem Zettel haben

Paydirekt ist zwar bei Weitem noch nicht flächendeckend in den Online Casinos verfügbar, jedoch könnte sich dies bald ändern. Denn die Vorteile dieser Zahlungsmethode liegen auf der Hand. Paydirekt ist schnell, komfortabel und vor allem sehr sicher. Für die Nutzung ist ein Online-Konto bei einer der zahlreichen Partnerbanken nötig, wodurch dann auch die Sicherheit gewährleistet wird.

Das Casino bekommt allerdings keine Bankdaten zu sehen, da die Transaktionen per Username, Passwort und durch eine TAN autorisiert werden. Unterm Strich macht Paydirekt, welches auch für mobile Apps verfügt, einen stabilen und guten Eindruck. Diese Zahlungsmethode sollte man nicht nur aufgrund der Tatsache, dass PayPal aus den Online Casinos verschwunden ist, auf dem Zettel haben.

Paydirekt Online Casino – FAQ

Weil die Zahlungen sicher im Umfeld der eigenen Hausbank abgewickelt werden, ohne dass die Spieler ihre Bankdaten preisgeben müssen. Es reichen Nutzername, Passwort und gegebenenfalls eine gültige TAN, um die Zahlung auf den Weg zu bringen.

Die Zahlungen per Paydirekt werden nahezu in Echtzeit ausgeführt. Sobald der Spieler die Transaktion autorisiert hat, wird der entsprechende Betrag dem Casinokonto gutgeschrieben.

Ja, Paydirekt mobile Apps gibt es. Diese eignen sich aber eher für den Einsatz bei Einkäufen im Online-Handel. In Casinos wird man automatisch auf die Paydirekt-Seite weitergeleitet, wo man dann die entsprechenden Daten eingeben muss, um die Zahlung zu autorisieren.

Die Registrierung ist kostenfrei. Allerdings kann es sein, dass die Casinos Gebühren erheben. Darüber hinaus sollten die Kunden die Gebührenordnungen ihrer Bank checken, da Lastschriften oder Überweisungen quartalsmäßig abgerechnet werden.

Für eine Einzahlung per Paydirekt muss zunächst ein Paydirekt Konto angelegt werden. Dies kann man bei Paydirekt machen oder aber im Online Banking Account der Deutschen Bank. Wenn dieses Paydirekt Konto eingerichtet ist, laufen Zahlungen wie bei PayPayl ab – man wird auf der Website des Online Casinos zum Paydirekt Konto weitergeleitet, meldet sich mit seinen Kundendaten an und kann die Einzahlung vornehmen.